“Karstquelle” und “Ponor” im Dogger

Ich habe mir am späten Nachmittag ein wenig die Füße vertreten auf den Wiesen und Äckern zwischen Heubach und Böbingen. Schon vor einem Jahr fiel mir dort bei einer vergleichbaren Gelegenheit ein Loch im Acker auf. So richtig mit Trassierband rundrum.

Vermutlich durch Auswaschung des Erdreichs durch Wasser entstand diese Pseudokarstform.

 

Als Höfo geht man da schon mal im Geiste die Checkliste durch, was man alles für eine Befahrung braucht. Allerdings bremst das Wissen, dass im Untergrund nicht gerade höhlenfreundlicher Dogger bzw. Lias ansteht, die Begeisterung rasch aus. Bei näherer Inspektion fand ich heraus, dass das im Erdreich fließende Wasser den Boden ausgewaschen und zum Einbruch dieses Erdfalls geführt hat. Mit Karst hat das natürlich nichts zu tun. …