Das Pferd, die Frau und was es sonst noch gibt

Zur Zeit läuft in Heubach eine Veranstaltung der Uni Tübingen zum Thema „Das Magdalénien im Südwesten Deutschlands, im Elsass und in der Schweiz“. Für den Freitag Abend war die interessierte Öffentlichkeit zu einem Vortrag ins evangelische Gemeindehaus zu Heubach eingeladen. Auch ich hatte mich eingefunden und konnte dort den Worten von Herrn Prof. Dr. Bosinski lauschen. Er ist ein renommierter Experte für die Altsteinzeit und da wiederum für die steinzeitliche Kunst.

Im Rahmen dieses ca. einstündigen Vortrags mit dem Titel „Eiszeitkunst vor 15.000 Jahren“ gab Prof. Bosinski einen Abriss über die Kleinkunst aus der Steinzeit in Deutschland und in der Schweiz. Bemalte Höhlen wie in Frankreich oder Spanien gibt es bei uns ja leider nicht, dafür haben unsere Urahnen Ritzzeichnungen und kleine Plastiken hinterlassen, die von großer Kunstfertigkeit zeugen.

Die meisten Gravierungen, die im Vortrag thematisiert wurden, stammen von dem am Mittelrhein gelegenen Fundort Gönnersdorf, aber auch von anderen Plätzen. Eine dieser anderen Lokalitäten ist der Hohle Stein bei Ederheim im Nördlinger Ries, dessen Foto diesen Beitrag ziert.

Am liebsten haben die Künstler der Steinzeit Pferde, Frauen und sonstiges bildlich darstellt. Der Titel dieses Blogeintrags fiel so im O-Ton…

Auffällig ist, dass die Tierfiguren sehr detailliert und natürlich dargestellt sind, während die Frauen sehr abstrakt abgebildet wurden. Letztere scheinen beim Tanzen oder einer kultischen Handlung dargestellt worden zu sein.

Ganz interessant an dem Fundort Gönnersdorf ist auch, dass dort Abbildungen von Tieren gefunden wurden, für die es aber in der Region keinen paläontologischen Beleg gibt. Z.B. wurden 80 Abbildungen von Mammuts ausgegraben, aber kein einziger Knochen dieses Tiers. Auch Seehunde und Meeresschildkröten wurden bildlich dargestellt, obwohl der Fundort weit vom Meer entfernt liegt. Ähnliches ist mir vor Jahren in der Cueva de la Pileta in Spanien untergekommen: In dieser weit vom Meer entfernten, hoch in den Bergen Andalusiens gelegenen Höhle gibt es das steinzeitliche Bild eines Seehunds.

Viel zu schnell war der Vortrag dann auch schon wieder zu Ende.

Das Pferd, die Frau und was es sonst noch gibt